Kampagne „Energiewende – Mein Haus zieht sich warm an!“

    Die Kampagne besteht aus insgesamt drei Modulen, die auf Energiesparmaßnahmen aufmerksam machen, welche staatlich gefördert werden.

    Anne Kuschnik und der 1. Beigeordnete Harald Flörchinger von der VG Römerberg-Dudenhofen, Michael Benken von der Verbraucherzentrale, Waltraud Frommherz-Hassib von der Energieagentur, Nicole Julier von der StV Schifferstadt, Martina Eisel von der GV Böhl-Iggelheim, Fabian Theiß von der KV Rhein-Pfalz-Kreis, Bürgermeister Peter Christ, Bürgermeisterin Ilona Volk und Landrat Clemens Körner setzen sich gemeinsam für ein besseres Klima ein (v. l.)

    Alte Heizungsumwälzpumpen laufen oft unbeachtet im Heizungskeller und das mit voller Leistung. Rund zehn Prozent des jährlichen Stromverbrauchs eines Privathaushalts werden durch eine betagte Heizungspumpe verursacht, meist mehr als die vermuteten großen Stromfresser wie Waschmaschine, Kühlschrank oder sonstige Haushaltsgeräte. Das Interkommunale Netzwerk des Rhein-Pfalz-Kreises hat deshalb eine Heizungspumpen-Tausch-Aktion „Alte raus, neue rein“ gestartet. Die Aktion ist nur die Erste von insgesamt drei Modulen, die das Interkommunale Netzwerk bestehend aus dem Landkreis Rhein-Pfalz-Kreis, der Stadtverwaltung Schifferstadt, der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen, der Gemeinde Böhl-Iggelheim und der Energieagentur Rheinland-Pfalz bis April 2020 durchführen möchte.

    Am 9. April 2018 hat die Klimaschutzmanagerin aus Schifferstadt, Nicole Julier, die Kampagne „Energiewende – Mein Haus zieht sich warm an!“ in der Stadtverwaltung Schifferstadt vorgestellt. Bürgermeisterin aus Schifferstadt, Ilona Volk, begrüßte die Zusammenarbeit der Kommunen, weil man gemeinsam viel effektiver Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg bringen kann. In den nächsten zwei Jahren geht es vor allem darum Informationen, Tipps und Anregungen zum Heizungspumpentausch, dem hydraulischen Abgleich und der Dämmung der obersten Geschossdecke zur Verfügung zu stellen. Alle Module der Kampagne machen auf Energiesparmaßnahmen aufmerksam, die staatlich gefördert werden.

    Intelligente Heizungspumpen sparen bis zu 80 Prozent Energie und jährlich an die 100 Euro Stromkosten. Eine alte, ungeregelte Pumpe gegen ein neues hocheffizientes Modell auszutauschen dauert nicht lange und kostet zwischen 350 und 400 Euro. Im Gegenzug wird man mit einer hohen Stromersparnis und derzeit 30 Prozent Zuschuss belohnt. Der Heizungspumpentausch ist somit eine der wenigen energetischen Maßnahmen, die sich leicht umsetzen lässt und sich schon nach wenigen Jahren amortisiert.

    Es gibt noch einen weiteren Anreiz die Pumpe im Heizungskeller unter die Lupe zu nehmen und einen Austausch vorzunehmen. Im Zeitraum vom 16.04. bis zum 31.12.2018 kann bei einem Heizungspumpentausch im Rhein-Pfalz-Kreis an einem Gewinnspiel teilgenommen werden. Als Preis können die Kosten für einen Heizungspumpentausch oder Gebäude-Check-Beratungen der Verbraucherzentrale gewonnen werden. Wichtig ist es, vor einem Austausch die entsprechenden Fördermittel zu beantragen. Nähere Infos rund um Heizungspumpentausch und aktuelle Fördermöglichkeiten sowie das Teilnahmeformular zur Gewinnaktion gibt es im Internet unter www.mein-haus-zieht-sich-warm-an.de. Auf der Homepage ist auch eine Anleitung zu finden, wie man den Verbrauch seiner Heizungspumpe erkennen kann.

    Öffnungszeiten Rathaus

    Montag: 8.00 - 18.00 Uhr
    Dienstag bis Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr

    Öffnungszeiten Bürgerbüro

    Montag & Donnerstag: 8.00 - 18.00 Uhr
    Dienstag, Mittwoch & Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

    / Fachbereich 1 ''Organisation'' / Frau Martina Eisel

    Kontakt

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

    Anschrift

    Gebäude: Rathaus
    Raum-Nr.: 118
    Stockwerk: OG
    Am Schwarzweiher 7
    67459 Böhl-Iggelheim 

    Aufgaben

    Wirtschaftsförderung, Standortmarketing

    Zugeordnete Abteilungen