Aufsteigende Luftballons

    Kommunale Kita Römerstraße

    Am Freitag, den 09.06.2017 fand die Eröffnung statt und seit dem 01.07.2017 ist der Kindergarten in Betrieb.

    Eröffnung der neuen Kindertagesstätte

    Pünktlich zum neuen Kindergartenjahr und nach 13 Monaten Bauzeit, ist die neue Kindertagesstätte in der Römerstraße bezugsfertig. Am Freitag, den 09.06.2017 fand die Eröffnung statt und die neuen Räumlichkeiten konnten von den zahlreichen Besuchern besichtigt werden.

    Zu Beginn stimmten die Schulanfänger der Kindertagesstätte Storchennest alle herzlich mit dem Lied "Kommt alle her" ein. Bürgermeister und Bauherr Peter Christ begrüßte die anwesenden Familien und künftigen Nutzer des Gebäudes, interessierte Bürgerinnen und Bürger, Architekten, Ingenieure, Baufirmen, Landrat Clemens Körner, Mitglieder des Gemeinderates und Mitarbeiter der Verwaltung und natürlich ganz besonders das neue Kindergartenteam.
    Im Anschluss übergab Peter Christ das Gebäude offiziell an das neue 7-köpfige Kindergartenteam unter der Leitung von Nadja Kosack. Er freut sich über das gelungene Bauwerk und den guten Bauverlauf. Das Außengelände und die Parkplätze sollen noch zeitnah fertiggestellt werden.

    Die Architektin Barbara Hort vom Architekturbüro "Hort und Hensel" erläutert, dass sehr viele werthaltige Materialien verbaut wurden. Für die Kinder sehr schön sei, dass alle Gruppenräume einen direkten Zugang nach außen haben. Durch die großen Fensteröffnungen sei hier eine lichtdurchflutete Kindertagesstätte in Passivbauweise entstanden.

    Die Nachbarn von der Peter-Gärtner-Realschuleplus nutzten die Gelegenheit für eine erste Kontaktaufnahme. "Wir freuen uns über neues Leben und eine weitere Bildungseinrichtung in unserer Nachbarschaft" sagte Schulleiterin Elisabeth Kasprowiak und bot ihre Hilfe und gemeinsame Projekte an. Das Schülersprecherteam übergab im Anschluss zwei selbst erstellte Wilkommensplakate.

    Am 01.07.2017 nahm der Kindergarten das Gebäude mit drei Gruppen in Betrieb und 45 Kinder werden dann die Räume mit Leben füllen. Freie Plätze gibt es zurzeit leider keine mehr.

    Die Kosten von 2,8 Millionen Euro werden vom Land mit 407.000 Euro und vom Rhein-Pfalz-Kreis mit rund 288.000 Euro bezuschusst. Die übrigen 2,1 Millionen Euro werden von der Gemeinde getragen.

    Die Gäste waren von dem Neubau angetan. "Das ist einfach traumhaft!" - "Toll!" - "Super!", war bei den Führungen oft zu hören.

    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}