Eröffnung und Freigabe Sandgasse

    Offizielle Freigabe der Sandgasse

    Bei eisigen Temperaturen zerschnitten am Dienstag, den 27. Februar 2018, Bürgermeister Peter Christ, die Beigeordneten Karl-Heinz Hasenstab und Bernd Johann, Andreas Mangold vom Planungsbüro Piske, Matthias Müller von der Fa. Bender, Rudolf Lüke vom Ingenieurbüro für Umweltschutz, Sicherheits- und Gesundheitskoordinator Norbert Schmid, Irma Nonnenmacher vom Heimat- und Museumsvereins und das Anwohnerehepaar Fiechter feierlich das rote Band zur Freigabe der neugestalteten Sandgasse.

    Damit ist auch die achte Straßensanierungsmaßnahme in Böhl-Iggelheim annähernd abgeschlossen. Aufgrund der Witterung der letzten Tage konnte leider eine Bitumenschicht an der Kreuzung zur Eichenstraße nicht mehr eingebaut werden. Sobald es die Witterung zulässt, werden die restlichen Arbeiten ausgeführt.

    Bürgermeister Peter Christ freute sich, dass auch diese Maßnahme wieder,ohne größere Probleme umgesetzt werden konnte. Ab Juni 2017 wurde auf einer Ausbaulänge von 320 wurde der Asphaltbelag zurückgebaut und der gesamte Straßen- und Gehwegbereich mit Verbundpflastern versehen. Durch den barrierefreien Ausbau der Straße und der Gehwege ist das Befahren mit Kinderwagen, Rollstühlen und Rollatoren nun problemlos möglich. Die Straße hat eine Fahrbahnbreite von 5,20 m. Im Kanalbereich wurden 45 Hausanschlussleitungen und 25 Straßenabläufe erneuert. Insgesamt sind Kosten in Höhe von rund 700.000 € entstanden. Die Maßnahme wurde in fünf Bauabschnitte unterteilt um die Anwohner möglichst immer nur kurzzeitig zu belasten. Nachteil dabei waren eine etwas verlängerte Bauzeit und höhere Kosten.

    Sven Piske vom Planungsbüro Piske merkte an, dass er nach den umfangreichen Ausführungen von Bürgermeister Peter Christ nicht mehr allzu viele Ergänzungen machen kann. Das Wichtigste aus seiner Sicht war die unfallfreie und gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Besonders betonte er auch die gute und fast 20-jährige Zusammenarbeit mit der Gemeinde Böhl-Iggelheim.

    Die Sandgasse ist ab sofort als sogenannte „unechte“ Einbahnstraße ausgewiesen. Dies bedeutet, dass die Autofahrer die von der Langgasse und Haßlocher Straße kommen nicht mehr in die Sandgasse einfahren dürfen. Fahrradfahrer dürfen die Sandgasse nach wie vor in beide Richtungen befahren. In den nächsten Tagen werden diesbezüglich Kontrollen stattfinden.

    Bürgermeister Peter Christ bedankte sich nochmals bei allen beteiligten Firmen für die gute Arbeit. Dies waren im Einzelnen: Planungsbüro Piske für den Straßenbau, Ingenieurbüro für Umweltschutz GmbH für den Kanalbau, IBES Baugrundinstitut GmbH, Ingenieurbüro Meier, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator Norbert Schmid, Firma Bender GmbH für die Kanal- und Straßenbauarbeiten, sowie die Versorgungsträger Thüga Energienetze GmbH, Gemeindewerke Haßloch, Pfalzwerke AG, Kabel Deutschland Vertrieb + Service GmbH.

    Nach dem offiziellen Teil konnten die Gäste mit Sekt oder wärmendem Glühwein auf die neusanierte Straße anstoßen.

    Öffnungszeiten Rathaus

    Montag: 8.00 - 18.00 Uhr
    Dienstag bis Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr

    Öffnungszeiten Bürgerbüro

    Montag & Donnerstag: 8.00 - 18.00 Uhr
    Dienstag, Mittwoch & Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr