Geschwindigkeit

    Wie groß ist hier die Geschwindigkeitsbegrenzung der PKW in Höhe Farrwiesenstraße?

    Warum wird sie Straße auf 100 km/h ausgelegt- wenn nur 70 km/h gewünscht sind? Das ist im Planfeststellungsverfahren so nicht vorgesehen.

    in Tempolimit MUSS in jedem Fall vorgesehen werden, ist doch sogar die Umgehung in Hassloch ausschließlich mit 50 km/h befahrbar!

    Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind noch nicht festgelegt. Die Stellungnahme der Gemeindeverwaltung sieht vor, auf der kompletten Strecke max. 70 km/h auszuweisen.

    Die Umgehungen in Haßloch weisen Geschwindigkeiten von 50 km/h, 70 km/h und 100 km/h aus.

    Die Planungsgeschwindigkeit wird in den Planfeststellungsunterlagen mit 90 km/h angenommen. Diese Geschwindigkeit ist eine Planungsgröße, die die höchste theoretische Geschwindigkeit darstellt, mit welcher eine Straße mit genügend Sicherheit befahren werden kann. 


    Dass im gesamten Ortsgebiet Tempo 30 gilt, scheint dem LBM entgangen zu sein. Wie wichtig ist Ihnen die Akzeptanz von Tempo 30 (Überwachung, verkehrsberuhigende Maßnahmen usw.)?­

    Der LBM wurde bei der Geschwindigkeitsreduzierung beteiligt, da es sich um eine Landesstraße handelt.

    Wenn eine Ortsumgehung kommt, dann kann die Gemeinde verkehrsdämpfende Maßnahmen durchführen. Derzeit ist dies nicht möglich, da die Landesstraße den Durchgangsverkehr aufnehmen muss.

    Die Überwachung des fließenden Verkehrs kann von der Gemeinde nicht selbst vorgenommen werden. Gesetzlich ist dies eine polizeiliche Aufgabe. Aufgrund von Kapazitätsengpässen der Polizei und für eine Verbesserung der Überwachung hat die Gemeinde eine Kooperationsvereinbarung mit der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis getroffen. Diese zielt darauf ab, ein kreiseigenes Messgerät zu beschaffen und Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen.


    In welcher Menge nehmen/Wie oft nimmt die örtliche(n) Ordnungsbehörde(n) die Möglichkeit wahr, die  innerörtliche Geschwindigkeitsüberwachung selbst durchzuführen? Wobei sich die Frage natürlich explizit auf die Haßlocher Str., Langgasse, Eisenbahnstraße und Lützelstraße bezieht.

    Die Überwachung des fließenden Verkehrs kann von der Gemeinde nicht selbst vorgenommen werden. Gesetzlich ist dies eine polizeiliche Aufgabe. Aufgrund von Kapazitätsengpässen der Polizei und für eine Verbesserung der Überwachung hat die Gemeinde eine Kooperationsvereinbarung mit der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis getroffen. Diese zielt darauf ab, ein kreiseigenes Messgerät zu beschaffen und Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen.

    Um unsere Homepage für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Alles Erlauben" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Einstellen" können Sie gewünschte Einstellungen über die Nutzung der Cookies vornehmen.