Gemeindewerke Böhl-Iggelheim

    Gemeindewerke

    In unserer heutigen schnelllebigen Zeit verändern sich die Lebensbedingungen ständig. Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir den Schutz der Umwelt, insbesondere den Schutz des Wassers und unserer Gewässer, oberste Priorität einräumen.

    Durch die Modernisierung der Haushalte, den Rückgang der Landwirtschaft, die Entwicklung zur Fremdenverkehrsregion, den ständigen starken Pendelverkehrsströmen sowie den verschiedensten Gewerbeansiedlungen, hat sich die Qualität unseres Schmutzwassers und somit die Belastung unserer Gewässer enorm verändert.       

    Die daraus resultierenden Probleme verpflichten uns, gegenüber den künftigen Generationen dafür Sorge zu tragen, dass unsere Umwelt intakt bleibt, sauberes und qualitativ gutes Trinkwasser zur Verfügung steht und die Fließgewässer im biologischen Gleichgewicht sind. Wir tragen die Verantwortung dafür, dass die Reinigungswirkung der Anlage den Qualitätsansprüchen entspricht. Damit wir den umweltpolitischen Forderungen gerecht werden, wird die Kläranlage sukzessive zu einer leistungsfähigen, mit modernster Technik ausgestatteten Anlage umgebaut.


    Parameter zur Kläranlage/Abwasserbeseitigung Böhl-Iggelheim

    Betriebsgelände (Gesamtfläche):
    18984 m²
    Ausbaugröße (biologisch):
    12.500 Einwohnergleichwerte
    Abwassermenge/Jahr:
    900.000 m³/a nach Bescheid
    Klärschlammmenge/Jahr:
    6104 m³/a zur masch. Entwässerung
    Trockenwetterzufluss:
    Bescheidwert max. 450 m³/2h
    Regenwasserzufluss:
    max. 100 l/s
    Faulgasmenge:
    78328 m³/a


    Becken- und Behältervolumen:

    Vorklärung
    270 m³
    Biologie
    Becken 1
    Becken 2 und 3

    400 m³
    je 470 m³
    Nachklärung
    neu: 991 m³
    alt: 380 m³

    3,17 m mittlere Tiefe
    1,70 m mittlere Tiefe
    Nacheindicker:
    150 m³
    Faulturm:
    535 m³
    Gasspeicher:
    50 m³
    Trübwasserspeicher:
    120 m³
    Überschussschlammvorlagebehälter:
    200 m³
    Primärschlammversäuerungseindicker:
    100 m³
    Regenüberlaufbecken 5:
    230 m³
    Regenüberlaufbecken 6:
    1435 m³


    Vorgeschriebene Grenzwerte:

    Biochemischer Sauerstoffbedarf (BSB5):
    15 mg/l
    Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB):
    48 mg/l
    Stickstoff anorganisch (gesamt):
    18 mg/l
    Ammoniumstickstoff (NH4-N):
    5 mg/l
    Phosphat (PO4-P):
    2 mg/l
    Giftigkeit gegenüber Fischen (GF):
    2
    Verdünnungsfaktor 2-n:
    2
    Absorbierbare organisch gebundene Halogene (AOX):
    100 µg/l
    absetzbare Stoffe (AS):
    0,2 ml/l
    ph-Wert:

    min. 6,0
    max. 8,5
    Temperatur:
    max. 25 °C


    Einlaufhebewerk:
    Schneckenpumpe 1 +2:

    max. je 100 l/s
    Regenwasserpumpwerk:
    Schnecke 1 +2:
    Schnecke 3 + 4:
    Rohrpumpe 1 + 2:
    Rohrpumpe 3:

    max. je 175 l/s
    max. je 25 l/s
    je 2110 m³/h
    3240 m³/h
    Gebläsestation:
    Motorleistung je Verdichter:
    Luftleistung:

    2x 22 KW; 1x 22 KW
    2x 17 m³/min.; 1x 13 m³/min.
    Rücklaufschlammpumpwerk:
    2 Schneckenpumpen mit max. je 55 l/s Leistung
    Tiefbrunnen:
    Tiefe:
    25 m (Pumpe bei 11 m)




    Mischwassernetz zur Kläranlage


    Ortsteil Böhl

    RÜB 1 (Oppelsweg)
    Volumen: 494 m³ als Staukanal
    Einwohner: 934
    RÜB 2 (Schifferstadter Straße):
    Volumen: 281 m³ als Staukanal
    Einwohner: 905
    RÜB 3 (Lessingstraße):
    Volumen: 450 m³
    RÜB 4 (Lehrgraben):
    Volumen: 600 m³
    auch Pumpwerk
    Einwohner: 1321


    Ortsteil Iggelheim

    RÜB 5 (Lützelstraße):
    Volumen: 760 m³
    Einwohner: 2552
    RÜB 6 (auf der Kläranlage):
    Volumen: 1665 m³
    Einwohner: 4780
    Durchlaufbecken im Nebenschluss

     
    Hebewerk Lützelstraße

    Förderleistung:
    2 Schneckenpumpen mit je 32 l/s
    1 Schnecke mit 158 l/s
    2 Rohrpumpen mit je 2340 m³/h ins RÜB
    2 Rohrpumpen mit je 1440 m³/h direkt in Graben
    Volumen RÜB:
    825 m³
    Lehrgraben:
    Förderleistung
    Schnecke 1: 20 l/s
    Schnecke 2: 80 l/s
    Schnecke 3: 383 l/s
    Schnecke 4: Schnecke 5: 830 l/s


    Kleine Pumpwerke (als Hebewerke):

    Ludwigstraße
    Dresdener Straße (nur Regenwasser)
    Unterführung Bahnhof
    Unterführung Holzweg
    Staukanal Kirchgraben (Drosselstrecke)



    Öffnungszeiten Rathaus

    Montag: 8.00 - 18.00 Uhr
    Dienstag bis Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr

    Öffnungszeiten Bürgerbüro

    Montag & Donnerstag: 8.00 - 18.00 Uhr
    Dienstag, Mittwoch & Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

    / Fachbereich 4 ''Kommunale Betriebe''

    Anschrift

    Am Schwarzweiher 7
    67459 Böhl-Iggelheim 

    Öffnungszeiten

    Allgemeine Verwaltung: Montags durchgehend von 8.00 Uhr - 18.00 Uhr Dienstags - freitags von 8.30 Uhr - 12.00 Uhr Einwohnermeldeamt: Montags und donnerstags durchgehend von 8.00 Uhr - 18.00 Uhr Dienstags, mittwochs und freitags von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr